TVN/Bezirkspokal 2021

 

TVN-Verbandspokal: Meldefrist verlängert bis 15.04.2021


 

Die Meldefrist für den für das Jahr 2021 erstmals ausgeschriebenen Verbandspokal-Wettbewerb des TVN ist um einen Monat bis zum 15.04.2021 verlängert worden.

Der neu geschaffene Wettbewerb bietet Spielerinnen und Spielern in einem attraktiven Format die Möglichkeit, über die Mannschaftsspiele hinaus gleichzeitig im Team für ihren Club aktiv zu sein und für sich selber zusätzliche Leistungsklassen-Punkte zu erspielen.

Das Format in Kurzform:  

◾Zwei Einzel und ein Doppel zeitgleich wochentags ab 18.00 Uhr
◾ Spiele im Juli und September
◾ Wettbewerbe auf Bezirks- & Verbandsebene
◾ In 4er-Teams mit jeder Runde näher an den Pokal 

>>Link zur kompletten Ausschreibung

 

Sommer 2021: Der TVN-Verbandspokal kommt!


 

Der Tennis-Verband Niederrhein hebt für den Sommer 2021 mit seinem Verbandspokal einen neuen Wettbewerb aus der Taufe, der Medenspielerinnen und Medenspielern eine weitere Möglichkeit bietet, in einem echten Team-Wettbewerb LK-relevante Ergebnisse zu sammeln.

Im Rahmen der Einführung der Generali LK hat sich gezeigt, dass mehr als die Hälfte der Mannschaftsspielerinnen und Mannschaftsspieler über ihre Meisterschaftsspiele hinaus keine Leistungsklassen-Ergebnisse bei Ranglisten- oder LK-Turnieren erspielen.   

Aus diesem Grund bringt der TVN auf Bezirks- wie auf  Verbandsebene mit dem neuen TVN-Verbandspokal ab Sommer 2021 einen neuen Wettbewerb an den Start, der es ermöglicht, eine andere Spielform auszuprobieren, das Vereinsleben unter der Woche vor allem nach den Meisterschaftspielen zu stärken und auch als Nicht-Turnierspieler zusätzliche LK-relevante Ergebnisse zu erzielen.  
 

Ausschreibung TVN-Verbandspokal

 

Teilnahmeberechtigung:    
Jeder Verein kann pro ausgeschriebene Konkurrenz so viele Mannschaften zum Pokalwettbewerb melden, wie in der gemeldeten Konkurrenz an den „normalen“ Meisterschaftsspielen im TVN/Bezirk teilnehmen. 

Hat ein Verein sowohl Mannschaften auf Verbands- und Bezirksebene, so kann der Verein wählen, ob er am Bezirks- und/oder Verbandspokal einer Konkurrenz teilnehmen will.     

Bei der Meldung zum Bezirkspokal ist zu beachten, dass Spieler/innen aus Bundes-, Regional-, Niederrhein- und Verbandsligen nicht spielberechtigt sind.    

Spielberechtigung:    
Für den Einsatz in den Pokalspielen sind alle Spieler/innen berechtigt, die in der entsprechenden Konkurrenz auch für die „normalen“ Meisterschaftsspiele gemeldet sind. Weitere Spieler/innen können für den Pokalwettbewerb bis zum 01.06. nachgemeldet werden.

Konkurrenzen:    
Damen, Damen 30, Damen 40, Damen 50, Damen 55, Damen 60 und Damen 65    
Herren, Herren 30, Herren 40, Herren 50, Herren 55, Herren 60, Herren 65, Herren 70 und Herren 75
Jugend U12, U15, U18    

Spielmodus:    
Jede Pokalbegegnung besteht aus zwei Einzeln und einem Doppel. Die Einzelspieler sind in der Reihenfolge der Mannschaftsmeldungen aufzustellen. Sie dürfen im Doppel derselben Begegnung nicht eingesetzt werden.    

Die Begegnung beginnt mit den beiden Einzeln; das Doppel kann auch gleichzeitig gespielt werden.    

Die Ergebnisse zählen für die LK-Wertung.    

Eine Mannschaft muss mit mindestens drei spielberechtigten Spielern/innen antreten; ansonsten gilt sie als nicht angetreten. Erscheint eine Mannschaft nur mit drei spielberechtigten Spielern/innen, so entscheidet die vollzählig anwesende Mannschaft, welche Matches ausgetragen werden (zwei Einzel oder ein Einzel und ein Doppel). Treten beide Mannschaften nur mit drei spielberechtigten Spielern/innen an, werden ein Einzel und ein Doppel gespielt.    

Der Gewinner erreicht die nächste Runde. Jede Mannschaft, die ihr erstes Spiel in dem aktuellen Pokalwettbewerb verliert, wird in eine Nebenrunde übernommen. Damit wird erreicht, dass jede Mannschaft mindestens zwei Spiele bestreitet.  

Je nach Anzahl der gemeldeten Mannschaften werden folgende Runden gespielt: Vorrunde, Zwischenrunde, Halbfinale und Finale.         

Auslosung:    
Die gemeldeten Mannschaften zum Verbandspokal werden in vier Regionen eingeteilt, im Bezirkspokal entsprechend der Bezirkszugehörigkeit.    

Heimrecht:    
Die im Auslosungstableau erstgenannte Mannschaft hat jeweils Heimrecht. Der Gastgeber stellt die Bälle (drei neue Bälle Dunlop Fort Tournament pro Einzel und Doppel). Die Ergebniserfassung erfolgt durch den Heimverein spätestens am ersten Werktag nach dem Spiel über nuLiga. Es müssen mindestens zwei Plätze zur Verfügung gestellt werden.    

Spieltermine:    
Die im Auslosungstableau angegebenen Termine – jeweils mittwochs 18.00 Uhr – sind Endtermine. Diese liegen beim Verbandspokal in geraden und im Bezirkspokal in ungeraden Kalenderwochen, beginnend mit der 26. Kalenderwoche. Je nach Größe der einzelnen Konkurrenzen können zwei Termine bzw. Kalenderwochen auch in den Sommerferien liegen. Einvernehmliche Vorverlegungen sind möglich und müssen vom Heimverein bei nuLiga eingetragen werden. Kommt keine Einigung zustande, ist der angegebene Termin bindend.    

Nach Eingang der Meldungen zum 15.03.2021 und damit der feststehenden Anzahl der Meldungen werden wir über die relevanten Kalenderwochen und die Zusammensetzung der vier Regionen informieren. 

Tritt eine Mannschaft nicht an, so ist sie aus dem Wettbewerb ausgeschieden, und es wird ein Ordnungsgeld von 50,00 € erhoben.    

Jede Mannschaft hat sich im Online-Portal über seinen nächsten Gegner zu informieren und mit diesem den nächsten Termin abzustimmen.    

Die Halbfinal- und Finalspiele des Verbandspokals sind für den 18. und 19.09.2021 vorgesehen. Ob diese zentral an einem Ort oder bei einem der vier Halbfinalisten stattfinden werden, ist noch nicht entschieden.

Die Halbfinal- und Finalspiele des Bezirkspokals sind innerhalb der Bezirke ebenfalls für den 18. und 19.09.2021 vorgesehen. Ob diese zentral an einem Ort oder bei einem der vier Halbfinalisten stattfinden werden, ist noch nicht entschieden.    

Meldung:  
Online über nuLiga   

Meldeschluss:    
15.03.2021 
   
Nenngeld:    
20,00 € pro Mannschaft      

Sonstiges:    
Ergänzend zu den Angaben dieser Ausschreibung gelten die TVN-Wettspielordnung und die offiziellen Tennisregeln der ITF.